Slackline am Boddensee in Birkenwerder

Birkenwerder? Ist das nicht schon Brandenburg? Ja Birkenwerder, ein kleines gemütlich vorstädtiges Nest am nördlichen Rand von Berlin, ist gemeint. 

Der Boddensee

Die Nähe zur Briese, dem Havelkanal und den angrenzenden Wäldern bietet viel Freiraum für Aktivitäten an der frischen Luft, an relativ sauberer Luft und wildem Tierleben.

Dieses mal hab ich die Slackline am Boddensee aufgespannt. Das ist ein kleiner stehender See zwischen S-Bahn schienen und Hauptstraße gelegen, der mit der eigenen Seeterrasse für Touristen Speisen und Getränke im natürlich schönen Ambiente anbietet.

Viele Jahre, ich habe selber in der Nähe des Sees gelebt, war mit dem Gewässer nichts anzufangen. Der See war zeitweise Müllhalde und Gewässer gleichzeitig. Ich erinnere mich noch gut, dass man beim drumherum laufen immer etwas nicht in den See gehörendes gefunden hat. Nicht selten haben Fahrräder durch die Wasseroberfläche geschimmert. Als dann ein Restaurant dem See zu alter Form verhelfen sollte, musste einiges investiert werden, um dem See als sauberen Lebensraum wieder auf die Beine zu helfen. Nach Belüftung, Entschlackung, Müllentfernung und ein paar Jahren Regenerationszeit ist der See wieder zu der kleinen Oase geworden, die er vor vielen Jahren einst war.

Auf Grund der vielen verfügbarenBoddensee Sonne.jpg Bäume um den See und generell in ganz Birkenwerder, kann man mit der Slackline sehr variabel mit Länge und Spannung arbeiten. Dieses Set-Up war mein bisher Längstes, nur knapp ein halber Meter bliebt als Rest hinter der Ratsche baumeln. Dadurch gewinnt die Slackline an Bewegungsfreiheit und macht es dem Slacker nochmal schwerer obenauf zu bleiben. Gleichzeitig sind Sprünge und Bounce-Moves mit einer langen Slackline wesentlich vielfältiger zu erleben.

Alle Anfänger, die gerade anfangen wollen sich mit Slackline und Balancieren zu beschäftigen, sollten mit kürzeren Slacklines, daraus resultierend weniger Eigenbewegung der Slackline, beginnen, um erst mal ein Gefühl für sich und seinen Körper zu erlangen. Wenn das geschafft ist, sind auch Slacklines mit Maximallänge kein Problem mehr.

Trick

Wenn du stabil stehst, also mit gerader Wirbelsäule, aufrechtem Stand und dem Blick Richtung Horizont hast du eine gute Basis um einen Schritt weiter zu gehen. Versuch auf einem Bein zu stehen und mit deinem Standbein eine Kniebeuge zu machen. Im Fitness-Jargon heißt diese Übung Pistol-Squat, Pistolen-Kniebeuge. Den anderen Fuß kannst du entweder neben der Slackline angewinkelt lassen, ich persönlich nutze das Bein als Gegengewicht für die Kniebeuge, weil ich mich sonst auf den Hintern setzte. Zu Anfang versuch das Prinzip auf festem Grund und check aus wie Tief du gehen kannst und trotzdem wieder hoch kommst. Die größte Anstrengung ist nicht das Beugen, sondern das Strecken des Beins. Fürs Balancieren und Gefühl bekommen, versuch erst mal nur in die Hocke zu gehen, mit beiden Füßen auf der Slackline, und wieder hoch. Du wirst merken, dass die Verlagerung des Schwerpunkts eine ganze andere Bewegung und vor allem Schwungfähigkeit der Slackline ermöglicht.

Viel Spaß beim Üben


Draussen Gesund 2016

Schreibe einen Kommentar