Mitternacht-Notfall “Asia-Style”

Hey Leute,

dieses Gericht entstand wirklich aus einer mitternächtlichen “Notsituation”. Zum Glück hatte ich in dem Moment der Not eine extrem leckere und schnell zuzubereitende Idee. Diese Idee möchte ich mit euch teilen und hoffe sie schmeckt euch genau so wie mir.

Einkaufsliste

  • 1 Paket Reisnudeln, dünn wie Spaghetti
  • 1 Salagurke
  • 1 Paprika, geld oder rot
  • 1 Karotte
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Knoblauchzwiebeln noch mit grün, alternativ Knoblauchgras aus der örtlichen Kräuterabteilung
  • 1 kleine Chili
  • 1 Limette
  • Pflanzenöl (Erdnussöl passt hier sehr gut)
  • Soya-Sauce
  • Ingwerpulver
  • brauner Zucker

Zubereitung

Da diese Gericht sehr schnell geht bedarf es keiner weiteren Vorbereitungen. Lediglich eine große Schüssel zum durchmengen des Notfall-Snacks.

Der erste Schritt ist einen mittelgroßen Topf mit halbvoll Wasser zum Kochen bringen, währenddessen wasch das Gemüse und die Kräuter gründlich ab. Ich habe die Karotte mit einem “Julienne-Schäler”runtergeschält, die Gurke mit einem Messer selber zu einer gröberen Art der Julienne-Streifen geschnitten. Dazu habe ich 1/3 der Gurke abgeschnitten, der Länge nach halbiert, die Hälften der Gurke nochmal in zwei Teile, also eine Trapezähnliches und ein runderes Stück, der länge Nach halbiert und dann in Streifen geschnitten. Die Lauchzwiebel, den Knoblauch mit seinem Grün in dünne Ringe schneiden und auch in die Schüssel geben. Die Paprika halbieren und eine Hälfte in feine Streifen schneiden. Ca 3 EL Soya-Sauce und eine Prise Ingwergewürz ebenfalls dazu und mit ein wenig Öl, einer halben Limette und ein wenig braunem Zucker schon mal vermengen. Die Chili ganz zum Schluss schneiden, ACHTUNG CHILI, das geht ohne anschließend gewaschene Finger auch mal ins Auge! Koste deine Saucenbasis bevor du die Nudeln drauf gibst, die Nudeln saugen sehr schnell auf und es ist fast unmöglich nachzuwürzen, da man immer nur einen kleinen Teil der Nudeln, die sich schwer durchmischen lassen, erwischt.

Wenn das Wasser schon kocht, gib eine Prise Salz dazu und eins der meist 4 Netze der Nudeln ins Wasser. Du kannst den Topf nun von der Hitze nehmen, denn das coole an dieser Nudelart ist, dass sie nur sehr kurz in nichtmal kochendem Wasser garen muss. Die Nudeln mit Stäbchen oder Gabel schön im Topf bewegen, man merkt sehr gut anhand der Festigkeit der Nudeln, wie lange man noch rühren muss und zur Not immer kosten. Dann Nudeln durchs Sieb abgiessen und in die Schale mit der vorbereiteten Sauce, alles gut durchmengen und schon bist du fertig!

Guten schnellen Hunger

und bleibt gesund!


Draussen Gesund 2017

Schreibe einen Kommentar